Die neuen Nachweispflichten bei innergemeinschaftlichen Lieferungen für deutsche Lieferanten belasten auch die österreichischen Erwerber. Mit welchen Auswirkungen Sie durch das Inkrafttreten des § 17a der (deutschen) Umsatzsteuer-Durchführungsverordnung rechnen müssen? Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick!

Sollten Sie Geschäftsbeziehungen mit deutschen Lieferanten unterhalten und Warenlieferungen aus Deutschland erhalten, so beachten Sie ab 1. Oktober 2013 folgendes: Eine der Neuerungen der oben genannten Durchführungsverordnung ist die sogenannte Gelangensbestätigung – ein Begriff, der seit mehr als einem Jahr bekannt, dessen Inkrafttreten jedoch mehrmals verschoben worden ist. Aus guten Grund – war diese doch eine völlig neue und schlichtweg nicht administrierbare Voraussetzung für die Steuerfreiheit einer innergemeinschaftlichen Lieferung.

Im Laufe der Übergangsfrist wurde aus der Gelangensbestätigung eine Gelangensbestätigung „light“, die nun mit folgenden Voraussetzungen ab 1. Oktober in Kraft ist:
Bei Lieferungen durch das deutsche Unternehmen oder Selbstabholung des österreichischen Kunden in Deutschland kann der deutsche Lieferant die Ausstellung einer Gelangensbestätigung verlangen, ebenso, wenn als Lieferort Deutschland vereinbart ist oder der Frachtbrief nicht den Formvorschriften entspricht.
Die Gelangensbestätigung muss folgende Angaben enthalten: Name und Anschrift des Abnehmers, Menge des gelieferten Gegenstandes, Angabe von Ort und Monat des Endes der Beförderung oder Versendung, Ausstellungsdatum der Bestätigung sowie Unterschrift des Abnehmers.

Wenn Ihr deutscher Lieferant um Ausstellung einer Gelangensbestätigung bittet, können Sie ihm diese auch elektronisch übermitteln. In diesem Fall ist Ihre Unterschrift als Abnehmer nicht erforderlich, jedoch muss erkennbar sein, dass die elektronische Übermittlung über Ihren verwendeten E-Mail-Account erfolgt. Aus Effizienzgründen ist es auch möglich, diese Gelangensbestätigung als Sammelbestätigung für maximal 3 Monate auszustellen.

Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie in der praktischen Abwicklung mit Ihren deutschen Lieferanten Unterstützung benötigen – wir stehen Ihnen bei Beratungsbedarf gerne zur Verfügung!